Benjamin Jeub

Aus HistnetWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Montag, 22.09.08

Betrachtung der Struktur eines Wikipedia Artikels

Beobachtungen an einem Beispiel: http://de.wikipedia.org/wiki/YouTube:

  • Der Artikel scheint relativ kurz.
  • Auf mehr oder weniger wissenschaftliche Belege des angegebenen scheint vergleichsweise viel Wert gelegt worden zu sein.
  • Die angegebenen Belege sind jedoch eher journalistischer als wissenschaftlicher Art.
  • Auf der Diskussionsseite werden vermeintliche Fehler aufgezeigt und/oder korrigiert; weiterhin werden selbstverständlich ebenso Meinungen diskutiert.
  • Viele Begriffe sind durch interne Verlinkungen ergänzt.
  • Die internen Links zu den beiden Gründern Youtubes fehlen, obwohl entsprechende Artikel auf Wikipedia verfügbar sind.
  • Es werden einige externe Weblinks angegeben, diese sind explizit als solche ausgewiesen.

Fazit

Als schnelle Informationsquelle kann der Artikel über die Firma YouTube sicherlich verwendet werden, zur wissenschaftlichen Auseinandersetzung ist dieser jedoch ungeeignet.

Sonntag, 05.10.08

Wahl eines Themas zur Bearbeitung

Zunächst habe ich in den letzten Tagen die Weiterentwicklung der persönlichen Seiten anderer Teilnehmer des Kurses Wikipedistik verfolgt. Ich habe mir erhofft, einige Anregungen zur Wahl eines geeigneten Themas und zur Gestaltung meiner eigenen Seite aufgreifen zu können. Nach der Betrachtung der Arbeitsprotokolle der Teilnehmer des vorangegangenen Kurses und besonders der Seite von Marco Baumgartner meine ich, zumindest einen groben Überblick über die Leistungsanforderungen des Kurses bekommen zu haben. Da sich die Fragestellung, so wie ich es verstanden habe, nicht länger auf das Erstellen bzw. das Bearbeiten von Wikipedialemmata bezieht, sondern sie eher auf den Umgang mit diesen abzielt, fällt mir die Wahl eines geeigneten Themas noch immer schwer. In Anbetracht der verbleibenden Zeit bis zur nächsten Sitzung habe ich mir dennoch ein mögliches Thema überlegt. Dazu ein kurzes Exposé in stichwortartiger Form:

Erfolgsgeschichte Wikipedia - Wie schafft man die Quantität zur Qualität?

  • Funktionsprinzip von Wikipedia
  • Geschichte der Wikipedia mit besonderem Augenmerk auf die Öffentlichkeitsarbeit des Unternehmens
  • Mögliche Werbeanalyse (mir ist jedoch weder ein Werbespot noch eine Printwerbung von Wikipedia bekannt)

Es sei nochmals darauf hingewiesen, dass es sich hierbei lediglich um einen Themenvorschlag handelt. Ob das Thema letztendlich im Kontext der Veranstalltung umzusetzten ist und ob sich überhaupt geeignete Quellen zur Recherche finden lassen, ist mir zum jetzigen Zeitpunkt nicht bekannt.

--BenjaminJeub 15:41, 5. Okt 2008 (CEST)

Montag, 06.10.08

Was will die sogenannte Qualitätsoffensive der Wikipedia?

Nachtrag: s. [1]

--BenjaminJeub 18:21, 19. Okt 2008 (CEST)

Dienstag, 28.10.08

Erfolgsgeschichte Wikipedia - Wie schafft man die Quantität zur Qualität?

Wikipedia ist ein gesellschaftliches Phänomen. Mit mehr als 2.000.000 angelegten Artikeln und 8.157.289 angemeldeten Benutzern sowie mehr als 800.000 Artikeln und 634.479 registrierten Nutzern in der zweitgrößten deutschsprachigen Version Wikipedias (Stand: Oktober 2008, vgl. http://en.wikipedia.org/wiki/Special:Statistics (28.10.08); http://de.wikipedia.org/wiki/Spezial:Statistik (28.10.08)) ist das Projekt längst zu weltweiter Bekanntheit gelangt. Nach Betrachtung dieser Zahlen scheint es nicht weiter verwunderlich, dass Wikipedia mittlerweile seit einiger Zeit zu den weltweit beliebtesten und am häufigsten besuchten Internetseiten überhaupt gehört (vgl. http://www.alexa.com/site/ds/top_sites (28.10.08)). Doch auch ein Projekt wie Wikipedia geht auf einen bescheidenen Anfang zurück. Ziel des Referates soll es sein, einen Überblick über die Entstehungsgeschichte der Wikipedia zu geben und der Frage nachzugehen, wie der Erfolg Wikipedias erklärt werden kann.

Da meines Erachtens das Funktionsprinzip sowie der organisatorische Aufbau Wikipedias eng mit der zügigen Verbreitung der Website und dem daraus resultierenden Erfolg des Projektes zusammenhängen, soll der Vortrag ebenso durch allgemeine Informationen zum Wiki-Prinzip, den hirarchischen Strukturen der Wikipedia, wie auch durch einige Ausführungen zu sogenannten social network sites (resp. social software) ergänzt werden. Auch der Begriff des Web 2.0, der durch den Verleger Tim O´Reilly geprägt wurde, soll in diesem Zusammenhang zumindest knapp umrissen werden. Ein mögliches Fazit könnte ein hypothetischer Zukunftsausblick der Weiterentwicklung Wikipedias sein. Da noch eine weiterführende Recherchephase geplant ist, möchte ich zu diesem Zeitpunkt noch keinen expliziten inhaltlichen Ablaufplan angeben und darauf hinweisen, dass es sich beim hier skizzierten Überblick lediglich um ein Exposé und nicht um eine endgültige Fassung des geplanten Vortrages handelt. Es sollte also nicht verwundern, wenn der eine oder andere Punkt im Zuge einer tiefer gehenden Beschäftigung mit dem Thema noch hinzukommen, ausgetauscht oder gestrichen werden sollte.

Samstag, 08.11.08

Ausarbeitung des Themas: Erfolgsgeschichte Wikipedia - Wie schafft man die Quantität zur Qualität?