Raster und Methode

Aus HistnetWiki
Wechseln zu:Navigation, Suche

Vergleichsgrössen

Für jeden Eintrag

  • Deutschsprachige Wikipedia (Ausgangspunkt)
  • Englischsprachige Wikipedia
  • Brockhaus (gedruckte Ausgabe)

Zusätzliche Vergleiche

  • Themengruppe Begriffe: "Geschichte griffbereit"
  • Themengruppe Epochen: "Grosser Ploetz"
  • Themengruppe Ereignisse: "Grosser Ploetz"
  • Themengruppe Personen: "Personen-Ploetz" (wird mit Biographischem Nachschlagewerk ergänzt)
  • Themengruppe Methoden: "Britannica"
  • individuell zwei bis fünf Werke aus der Liste (oder auch sonstige Werke)

Formale Analyse

Hinweis zur Ausgestaltung: Die Analyse erfolgt am besten für jeden Untersuchungsgegenstand getrennt, gefolgt von einer kurzen vergleichenden Zusammenfassung. Idealerweise werden die zusammenfassenden Bemerkungen mit einer Tabelle ergänzt, in der die einzelnen Vergleichsgrössen je eine Spalte bilden.

Beschreibung des Eintrages

  • Länge
  • Gliederung und Aufbau
    • Formal (Intro, Zwischentitel, spezielle Teile etc.)
  • Sprache
    • Richtigkeit (Orthographie, Grammatik)
    • Konsistenz/Einheitlichkeit
    • Komplexität (Anzahl Wörter pro Satz, Anzahl Buchstaben pro Wort, Anzahl Fremdwörter etc.)
    • Stil: Klarheit, Verständlichkeit
    • Plagiate?
  • Illustrationen
    • Art (Grafiken, Karten, Zeichnungen, Gemälde, Tabellen, Statistiken, Photographien etc.)
    • Platzierung und Beschriftung
    • Häufigkeit
  • Andere Zusatzmaterialien
    • Filme, Audio, Simulationen etc.
  • Interne Link-/Verweis-Struktur (intern = Wikipedia, Wikisource etc.)
    • Form (Hypertext, Verweis mit Pfeil in Klammern, Fussnoten etc.)
    • Häufigkeit/Menge
  • Kategorisierung (Kategorienbildung noch nicht gefestigt in der Wikipedia, Kategorien als Netzwerkbildung)
  • Belege
    • Form (Fussnote, Literaturverweis, Art der Zitation im Text, Verwendung von Zitaten)
    • Art (Quellen, Literatur)
    • Menge
    • Gewicht/Bedeutung (Standardwerke, Einzelwerke, wissenschaftliche Literatur, andere Literatur, andere Medientypen)
  • Weiterführende Literatur
    • Menge
    • Gewicht/Bedeutung
  • Weiterführende Links (=externe Links)
    • Menge
    • Form (nur URL, Titel des Zieldokuments, Beschreibung des Inhalts)
    • Art (Link auf Dokument, Link auf Website, Link auf Datenbank)
  • Sonstige Merkmale (redaktionelle Hinweise, Auszeichungen etc. - offene Kategorie)

Beschreibung der Metadaten

Soweit möglich: zuweilen fehlt bei Wikipedia oder bei den Vergleichstexten die entsprechende Information.

  • Autor/in - Autor/innen
  • Ort
  • Datum (vgl. Versionen)
  • Versionen
    • Beschreibung der Versionierungsgeschichte
      • Häufigkeit
      • zeitliche Verteilung
      • Art der Änderungen
      • Struktur der Co-Autoren/innen
      • evtl. Korrelation des Versionierungsverlaufes mit medialen u. a. Ereignissen
  • Diskussionen
    • Beschreibung des Diskussionsverlaufs
      • Häufigkeit
      • zeitliche Verteilung
      • Art der Diskussionen (inhaltlich, formal, forschungsgeleitet ...)
      • Stil der Diskussionen (polemisch, fachlich, konsensual ...)
  • Bei den gedruckten Vergleichsgrössen gehört hier eine Beschreibung der jeweiligen Publikation (Geschichte, Anspruch, Zielpublika, Traditionen, Vorgänger, Mitarbeitende, Auflagenentwicklung etc.)

Inhaltsanalyse

Beim Inhalt zunächst zusammenfassen, was genau im Text steht und dies dann systematisch mit den Vergleichstexten in Beziehung setzen.

  • Stichworte
    • Kern-Aussagen (was steht im Wesentlichen im Text drin?)
    • Perspektive/Erkenntnis-Interesse/Zielpublikum (was oder wen will der Text erreichen?)
    • Schwerpunkte (wo setzt der Text Akzente?)
  • In Bezug auf die als wichtig erachteten Informationen:
    • Auslassungen (Informationen, die fehlen)
    • Fehler (Informationen, die vorhanden, aber falsch sind)
    • Varianten (Informationen, die unterschiedliche gewichtet oder ausgeführt werden = Ermessensfrage)
    • Aktualität (im Hinblick auf Forschungsstand und auf aktuelle Fragen in der Öffentlichkeit)

Fazit und Schlussfolgerungen

  • Kann und soll auch eine persönliche Einschätzung der Qualität des Eintrages beinhalten.
  • Kann auf offene Fragen hinweisen.
  • Unbedingt auch die Ergebnisse mit der im ersten Block erstellten Kriterien-Liste «Was ist ein guter Wikipedia-Eintrag» abgleichen! (diese Liste liefert keine abzuarbeitende Kriterien, sondern versteht sich als Gegencheck)