Benutzer:Steffi Zehnder

Aus HistnetWiki
Wechseln zu:Navigation, Suche

Hallo Zusammen

Ich bin die Seite von Stefanie Zehnder. Unter Wikipedia bin ich mit Dulcinea zu finden. Meine Chefin studiert Geschichte und Medienwissenschaften, und schreibt ab und zu für die Basler Zeitung (Achtung Schleichwerbung!)

bearbeitete Lemmatas

Schizophrenie : besonders den Abschnitt über Paranoide Schizophrenie.

H.R. Giger: Ein grossartiger Künstler;)

Kryptographie: Zusammen mit Marco Baumgartner.

Visperterminen: Ein kleines Dorf im Wallis. Die Seite ist noch recht kurz gehalten.

Neues Lemma

Dulcinea

Sly Seals

Dionysus in 69

Richard Schechner

Arbeitsprotokoll

1.5.2007 So die ersten Artikel sind verfasst (Visperterminen, Schizophrenie und Dulcinea). War gar nicht so einfach wie ich gedacht habe, und war vor allem einiges Zeitaufwendiger als eingeplant. Und das Recherchieren ist doch nicht so einfach wie gedacht. Ich habe bei meinen Artikel immer die Informationen zu Hälfte aus meinem Gedächnis und die andere wohl aus dem Internet (Ab und zu auch Bücher:) Hat mir aber irgendwie Spass gemacht;) Habe gemerkt, dass ich noch viiiieeel zu lernen habe. Man hat ja doch nie ausgelernt. So long

6.5.2007 Meine Artikel sind nicht gelöscht worden;) Ein Erfolg? Es gibt eine Diskussion um ein paar Sache die ich verändert habe aber sonst ist nicht so viel los;)

6.05.2007 So den Artikel von H.R. Giger verändert;)

7.05.2007 Arikel H.R. Giger wurde wieder zurückgeändert. Ich vermute vom Verfasser, dessen Version ich geändert habe. Dabei hab ich die Informationen aus einem sehr zuverlässigen Buch. Bin sauer!, weil die Seite doch sehr schlecht ist.

9.05.2007 Mal schauen wie lange sich der Artikel Sly Seals hält. Okey Lemma Sly seals wurde nach zwei stunden gelöscht --> Bandspam

7.06.07 Habe den Artikel Dionysus in 69 nun angelegt. Hoffentlich wird er nicht gelöscht. Habe mir sehr viel Mühe gegeben und er ist sehr ausführlich geworden. (Ich musste einen Vortrag darüber halten und hatte deshalb sehr viele Quellen und vor alles einiges schon bereits geschrieben --> Copy/Paste

  • Zwei Stunden Später: Ich habe vergessen Quellen zum Bild anzugeben. Deswegen habe ich ein Mail bekommen, dass ich das noch tun sollte, sonst wird mein Bild innerhalb von zwei Wochen gelöscht. Ich bin positiv überrascht weil:
  1. Kam das Mail von einem Administrator persönlich
  2. Ausführliche Erklärung und Beschreibung was ich genau machen soll.

So jetzt bin ich gespannt was nun passiert. --> das Bild wurde entfernt, keine Ahnung wieso. Eigentlich sind die Quellen nun angegeben...Wieso, Liebe Wikipedianer, löscht ihr es dann? Hab es nun wieder reingesetzt, mal schauen wie lang es sich hält.

  • Ich habe ein kleines Experiment gemacht (nachdem ich das Interessante Essay von Andreas Maurer auf der Netzkulturseite gelesen habe) und meine Signatur unter den Artikel Dulcinea gesetzt. Wurde innerhalb von 20 Minuten wieder gelöscht. Tragisch! Da ich den Artikel ja schliesslich verfasst habe.

21.06.07:

  • Habe entdeckt, dass ich doch tatsächlich aufgefordert wurde, Quellen nachzuliefern. Ich habe im Artikel Dionysus in 69 Zitate reingetan und nur den Autor und das Datum daruntergesetzt (z.b.: Shepard 1967) aber in der Literatur diese Bücher nicht aufgeführt. Ich hab das aber noch immer nicht getan (Semesterendestress;) aber es ist nichts passiert. Weder wurde die Literatur von einem anderen User hinzugefügt, noch ist mein Artikel gelöscht worden. Aber: Es wurde immerhin bemerkt.
  • Das Bild bei Dionysus in 69 wurde wiederum gelöscht...keine Ahnung wieso!tja....undurchschaubare Wikipedia, wieso löscht ihr mein Bild?

Fazit

  • Habe nun, als letzte, auch noch die Facts gelesen;) Und einige Diskussionen darüber geführt. Ich möchte hier noch kurz ein persönliches Statement dazu abgeben: Ich finde es eigentlich nicht schlecht, dass Wikipedia Grenzen setzt. Denn wenn jede noch so kleine Band und jede Persönlichkeit, oder jeder der sich für eine hält, einen Artikel schreiben würde, würde die ohnehin überflutete Wikipedia definitiv in Artikeln versinken. Obwohl ich ein bekennder Fan der Sly Seals bin und an sie glaube und sie gerne in Wikipedia sehen würde, kann ich die "Regel" Bandspam begreifen.
  • Ich habe über einige Zeit meine Artikel verfolgt. Leider ging nicht sehr viel. Was mir aufgefallen ist (wahrscheinlich nicht so spektakulär), dass die "internationaleren" Artikel mehr verändert wurde. Bei Schizophrenie wird noch jetzt rumgebastelt, obwohl ich nur wenige kleinere Dinge verändert habe. Bei Gyger, die Seite ist leider sehr schlecht, wurde alles wieder zurückgesetzt. Ich hab es dann unterlassen, einen weiteren Versuch zu unternehmen, die Seite zu verbessern. Visperterminen wurde gar nicht verändert und Dulcinea nur wenig. Ich betrachte diese Entdeckungen eigentlich als positiv, da die relevanten Artikel von vielen Leuten gelesen werden und so immer wieder verbessert werden können --> Leider auch verschlechert.
  • Speziell war, dass es unter den Studierenden immer wieder Diskussionen gab. Diese haben mich einiges weiter gebracht. Zum Beispiel über den Artikel der Band Sly Seals (freie Werbung ;)). Dies gab mir einen Eindruck, wie Wikipedia funktioniert und wie schnell sich Informationen über das Netz verbreiten. Beeindruckend!
  • Interessant ist auch, dass Praktisch alle meine neue Lemmas im Englischen Wikipedia schon vorhanden sind...wieso gibts keinen Übersetzer?????
  • Ich würde Artikel die schon "sehr gut" sind nicht mehr verändern. Da solche Sachen immer und immer wieder verändert werden und es einfach kein Ende nimmt.
  • Mit neuen Artikeln habe ich gute Erfahrungen gemacht. Es werden gute Sachen ergänzt und meine Rechtschreibung korrigiert.

Rezeption

Auswertung des öffentlichen Werkstattgespräches:

  1. Welche Aspekte griffen die Medien auf?
  • Anarchistisches System, alle können mitschreiben und die Machtstrukturen sind sehr undurchsichtig
  • Keine Qualitätssicherung
  • Keine Quellenangaben
  • Druck auf bestehende Enzyklopädien, traditionelles Wissen geht verloren(?)
  • Wikis (und nicht Wikipedia!) an Unis
  • Wer vermittelt welche Kompetenzen zu welchem Zeitpunkt?
  1. Welche Aspekte kamen eher zu kurz?
  • Schnelligkeit von Wikipedia (Informationen auf Knopfdruck)$
  • reflektierender Umgang mit Wikipedia ist möglich
  1. Welches Bild von Wikipedia wurde vermittelt?
  • Eher negatives Bild
  • Als müsste man Wikipedia "bekämpfen"
  1. Gab es falsche Aussagen?
  • Unterscheidung von Wikis und Wikipedia wird nicht klar dargestellt

Links and more