MedienkritikMedienaesthetik2

Aus HistnetWiki
Version vom 23. Oktober 2007, 10:00 Uhr von Haber (Diskussion | Beiträge)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu:Navigation, Suche

Folien

Einstieg

  • aufschreiben, welche Medien Ihr nutzt
  • „Lieblingsmedium“ aussuchen und kurz beschreiben (z.B. eine Tageszeitung, eine Sendung, ein Weblog ….)
  • Interview mit Tholen lesen
  • welche Aspekte des Textes betreffen eigene Mediennutzung?
  • Vorbereitung: 20 Minuten

Ergebnisse

Gruppenarbeit

Aufgabe

  • Ausgangslage: Ihr seid – mit weitreichenden Kompetenzen ausgestattet – für die Neugestaltung der Medienpolitik der Schweiz zuständig.
    • Was würdet Ihr ändern?
    • Was würdet Ihr belassen?
    • Wo würdet Ihr Eure Schwerpunkte setzen?
    • Wie würdet Ihr Eure Entscheide begründen?
  • Diskutiert diese Fragen und notiert Euch Pro- und Contra-Argumente für die einzelnen Punkte Eurer Medienpolitik (mögliche Punkte wären: Verbot von Privatradios, keine Konzessionsgelder mehr für SRG, staatliche Subventionen für Tageszeitungen, gratis Internet-Flatrate für alle ….)
  • Bereitet eine kurze Präsentation vor, bei der jeder/r eine andere Rolle übernimmt, um diese neue Medienpolitik zu vertreten (z.B. ein Journalist, ein Politiker, ein Zeitungsverleger, ein Greenpeace-Aktivist …). Je nach medienpolitischer Stossrichtung sollten natürlich unterschiedliche Vertreter zu Wort kommen.
  • Vorbereitungszeit: 45 Minuten
  • Präsentation: je Gruppe 10 Minuten


Mögliche Zukunfts Szenarien Ein Film, der eine Vision bis 2015 zeigt.

Gruppe 1