MediumBuchBuchhandel: Unterschied zwischen den Versionen

Aus HistnetWiki
Wechseln zu:Navigation, Suche
Zeile 1: Zeile 1:
 
'''MediumBuchBuchhandel'''
 
'''MediumBuchBuchhandel'''
  
Zur heutigen Sitzung - wieder im Kollegiengebäude - erzählten uns drei Persönlichkeiten aus dem Buchhandel Basel von ihren Buchläden, ihren Erfahrungen der letzten Jahre und diskutierten teils hitzig über die Buchpreisbindung wodurch vor allem auch der grosse Konkurrenzdruck und Überlebenskampf insbesondere der kleineren Buchhandlungen zur Geltung kam. So hat auch jedes Geschäft seine Zielkundschaft und richtet daran sein Sortiment aus: KargerLibri stellt der Uni und den Studenten verschiedenste Fach- und Semesterliteratur bereit, Bücher Ganzoni ist spezialisiert auf Fachliteratur der Psychologie und Kinder- sowie Kochbücher, Thalia schliesslich zählt auf "Stadtbummler-Kunden" und setzt auf ein breites und gleichzeitig tiefes Angebot an Büchern, Games und DVD's. Auffallend ist, dass das Sortiment jeder Buchhandlung in erster Linie von ihrer Lage, von ihrem Quartier, von ihrem Standort abhängig ist. Ein Umzug bedeutet also immer auch Wechsel der potentiellen Kunden und damit Wechsel der Angebotspalette.  
+
Zur heutigen Sitzung - wieder im Kollegiengebäude - erzählten uns drei Persönlichkeiten aus dem Buchhandel Basel von ihren Buchläden, ihren Erfahrungen der letzten Jahre und diskutierten teils hitzig über die [Buchpreisbindung] wodurch vor allem auch der grosse Konkurrenzdruck und Überlebenskampf insbesondere der kleineren Buchhandlungen zur Geltung kam. So hat auch jedes Geschäft seine Zielkundschaft und richtet daran sein Sortiment aus: KargerLibri stellt der Uni und den Studenten verschiedenste Fach- und Semesterliteratur bereit, Bücher Ganzoni ist spezialisiert auf Fachliteratur der Psychologie und Kinder- sowie Kochbücher, Thalia schliesslich zählt auf "Stadtbummler-Kunden" und setzt auf ein breites und gleichzeitig tiefes Angebot an Büchern, Games und DVD's. Auffallend ist, dass das Sortiment jeder Buchhandlung in erster Linie von ihrer Lage, von ihrem Quartier, von ihrem Standort abhängig ist. Ein Umzug bedeutet also immer auch Wechsel der potentiellen Kunden und damit Wechsel der Angebotspalette.  
  
  

Version vom 27. Dezember 2007, 03:38 Uhr

MediumBuchBuchhandel

Zur heutigen Sitzung - wieder im Kollegiengebäude - erzählten uns drei Persönlichkeiten aus dem Buchhandel Basel von ihren Buchläden, ihren Erfahrungen der letzten Jahre und diskutierten teils hitzig über die [Buchpreisbindung] wodurch vor allem auch der grosse Konkurrenzdruck und Überlebenskampf insbesondere der kleineren Buchhandlungen zur Geltung kam. So hat auch jedes Geschäft seine Zielkundschaft und richtet daran sein Sortiment aus: KargerLibri stellt der Uni und den Studenten verschiedenste Fach- und Semesterliteratur bereit, Bücher Ganzoni ist spezialisiert auf Fachliteratur der Psychologie und Kinder- sowie Kochbücher, Thalia schliesslich zählt auf "Stadtbummler-Kunden" und setzt auf ein breites und gleichzeitig tiefes Angebot an Büchern, Games und DVD's. Auffallend ist, dass das Sortiment jeder Buchhandlung in erster Linie von ihrer Lage, von ihrem Quartier, von ihrem Standort abhängig ist. Ein Umzug bedeutet also immer auch Wechsel der potentiellen Kunden und damit Wechsel der Angebotspalette.


Thalia

thalia.ch

Thalia.ch ist als Marktführer im Sortimentsbuchhandel mit derzeit 22 Filialen in weiten Teilen der Schweiz vertreten. Thalia.ch beschäftigt rund 650 Mitarbeitende. In den Städten: Aarau, Baden, Basel, Bern, Brig, Brugg, Emmenbrücke, Fribourg, Schaffhausen, Schönbühl, Sierre, Spreitenbach, Thun, Visp und Zermatt ist die Thalia Gruppe mit den vier Schweizer Marken - Thalia.ch, Stauffacher, Meissner und ZAP* - vertreten. Die Aufteilung auf vier Marken haben zum Ziel, die regionale Verbundenheit zu fördern und die emotionale Bindung, Kunde(Leser)- Verkäufer(Buchhändler), nicht zu zerstören. (Nicht wie bei der Namensänderung von Jäggi zu Thalia.ch)

Neben dem stationären Buchhandel ist die Thalia-Gruppe auch im Internet-Geschäft tätig, und versucht damit an den Erfolg von Amazon.de amazon.de anzuknüpfen. Desweiteren versucht Thalia den Gedanken des Multichannel-Vertriebs umzusetzen. Damit ist das Bemühen, die Vertriebswege vielfältig und flexibel zu gestalten, gemeint. Also zum Beispiel Online in Bern bestellen und am nächsten Tag in Basel abholen.

Thalia ist auch international tätig; als Sortimentsbuchhändler ist sie im gesamten deutschsprachigen Raum vertreten. Mit den nationalen Auftritten: Thalia.ch, Thalia.at und Thalia.de bietet sie den Kunden den bekannten Service in der Schweiz, in Österreich und in Deutschland. Die Thalia Holding mit ihren über 200 internationalen Buchhandelfilialen gehört zur Douglas-Gruppe und stellt direkt nach den Parfümerien den wichtigsten Geschäftsbereich des Lifestyle-Unternehmens.

Ausserdem unterstützt Thalia die AGB, also die allgemeinen Bibliotheken der GGG. In Basel stellen die ABG den Zugang zu Büchern und weiteren Medien für ein breites Publikum sicher. Die ABG sehen ihren wichtigsten Auftrag in der Leseförderung und der Förderung der Medienkompetenz. Da Thalia diese Punkte gerade in der heutigen Welt ebenfalls als existentiell erachten, unterstützen sie die Bibliotheken. Die Hauptfinanzierung garantieren der Kanton Basel Stadt und die GGG. Beeindruckt kann man feststellen, dass die ABG jede Unterstützung verdient, denn laut thalia.ch erlernen 17'000 Kinder und Jugendliche den Umgang mit Medien, 33'000 BaslerInnen nutzen das vielfältige Angebot, über 700'000 BesucherInnen registrieren die ABG pro Jahr und 26'000 Medien werden jährlich neu angeschafft und doppelt so häufig ausgeliehen wie ältere Medien. Thalia ist der Meinung, dass es wichtig ist und dass es sich in jedem Fall lohnt, sich für die Förderung der Lese- und Medienkompetenz einzusetzen. Um diesen Standpunkt zu unterstreichen, hilft Thalia der ABG mit einem namhaften Sponsoringbeitrag ihre Ziele bestmöglichst zu erreichen.


Geschichte von Thalia-Schweiz


1822

Gründung der Buchhandlung, welche anschliessend im Besitz verschiedener Familien war.

1903

Übernahme durch die Familien Helbing und Lichtenhahn, welche die Buchhandlung ab sofort unter diesem Namen weiterführen.

1974

Die Firma geht in den Besitz von Pia und Willy Jäggi über und wird umbenannt in W. Jäggi AG. Unter Ulrich Jäggi, der die Geschäftsleitung 1990 übernahm, entwickelte sich die Firma zu einem der grössten Buchhandelsunternehmen der Schweiz.

1995

Jäggi, Bücher expandiert nach Bern und eröffnet die erste Filiale im Loeb.

2000

Zusammen mit den Stauffacher Buchhandlungen werden die Jäggi-Buchhandlungen der Thalia Holding mit Sitz in Hagen (D) angegliedert.

2003

Mehrheitsbeteiligung an der Walliser ZAP* Zur alten Post AG. Auf diesem Weg erfolgt ein Einstieg der Schweizer Thalia- & Stauffacher Buchhandlungen ins Papeterie-Geschäft

2005

Umbenennung: Jäggi, Bücher heisst jetzt Thalia

2007

Thalia übernimmt die Meissner Buchhandlungen der AZ Mediengruppe.


Quellen: thalia.ch


Ganzoni

buecherganzoni.ch

Bücher Ganzoni ist eine kleine Buchhandlung gleich neben dem Spalentor in Basel (Spalenvorstadt 45), welche sich auf die folgenden Themen spezialisiert hat:

Literatur: aus der Schweiz, aus Deutschland, Europa und Nordamerika; aus Afrika, Asien und Lateinamerika, Klassiker, Gedichte, Biographien und Krimi // Kinderbücher: Bilderbücher, Bücher zum Vorlesen und selber Lesen für jedes Alter, Hörbücher für Kinder // Kunst: Bildbände und Fotobände // Reisen: Reiseführer und Karten, Bücher über Basel // Politik und Geschichte // Psychologie: Kognitive Psychologie, Tiefenpsychologie, Therapieformen, Krankheitsbilder/Störungen, Lebenszyklen, Erziehung und Lebenshilfe // Philosophie // Theologie // Kochbücher // Natur // Wörterbücher und Lexika // Modernes Antiquariat, kleine Preise // Hörbücher: Literatur für Erwachsene und Kinder // Kalender speziell: Literarische Kalender //

Geschichte

1952

eröffnet der Autor, Lyriker & Buchhändler Hans Wertmüller eine Buchhandlung am Spalenberg 27

um 1970

gelangt das Geschäft in den Besitz von Ulrich Ganzoni, welcher zusammen mit Max Bider die 3 Buchhandlungen Bider, Tanner & Wertmüller führt

1980

trennen sich die geschäftlichen Wege der beiden, es entstehen die heute bekannten Buchhandlungen Bider&Tanner sowie Ganzoni

1997

Die Buchhandlung Ganzoni zieht um an den heutigen Standort neben dem Spalentor

Sortiment

Das ursprüngliche Sortiment von Ganzoni bestand v.a. aus den Interessensfeldern des Gründers Hans Wertmüller, also Literatur, Lyrik & Philosophie. Als Innerstadtbuchhandlung am Spalenberg spezialisiert sich das Geschäft im Lauf der Zeit vor allem auf Psychologie & Psychoanalyse. Nach dem Umzug 1997 ist das Geschäft, obwohl nicht weit weg, nicht mehr zenral gelegen und muss so das Sortiment weiter anpassen, da die Kunden an der jetzigen Lage vor allem aus den umliegenden Wohnquartieren kommen (die detaillierte Sortimentsliste s. oben).