WikipediaGuideUnterricht: Unterschied zwischen den Versionen

Aus HistnetWiki
Wechseln zu:Navigation, Suche
(Die Seite wurde neu angelegt: „==Habers (wenig praxistaugliche) Vorschläge in GWU 2012/2== #Zum einen sollte es Pflicht sein, bei jeder Verwendung eines Wikipedia-Eintrages die entsprechende …“)
 
(Differenzierungsvorschläge angelegt)
Zeile 1: Zeile 1:
 +
==Differenzierungsvorschlag==
 +
 +
'''1 Nach Stufen des Bildungssystems'''
 +
 +
#Universität
 +
#Sekundarstufe II
 +
#Sekundarstufe I
 +
 +
 +
'''2 Nach Art der Wikipedia-Nutzung'''
 +
 +
 
==Habers (wenig praxistaugliche) Vorschläge in GWU 2012/2==
 
==Habers (wenig praxistaugliche) Vorschläge in GWU 2012/2==
  

Version vom 20. September 2012, 23:14 Uhr

Differenzierungsvorschlag

1 Nach Stufen des Bildungssystems

  1. Universität
  2. Sekundarstufe II
  3. Sekundarstufe I


2 Nach Art der Wikipedia-Nutzung


Habers (wenig praxistaugliche) Vorschläge in GWU 2012/2

  1. Zum einen sollte es Pflicht sein, bei jeder Verwendung eines Wikipedia-Eintrages die entsprechende Diskussionsseite zu konsultieren. Bereits beim ersten Querlesen lässt sich die Struktur und die Intensität der Debatten einschätzen.
  2. Die zweite Regel besagt, dass mit der gleichen Aufmerksamkeit die Versionsgeschichte durchgeschaut werden sollte: Was wurde in welcher Häufigkeit geändert? Mit welchen Themen beschäftigen sich die Hauptautoren sonst noch in der Wikipedia (die werden jeweils automatisch verlinkt), was geben die Autoren von sich preis? Die Informationen aus den Diskussionsseiten und Versionsgeschichten ergeben unter Umständen ein recht präzises Bild darüber, wo die Problemzonen des Textes sind und wie breit abgestützt die verwendeten Informationen sind.
  3. Hier knüpft auch die dritte Regel an: Was lässt sich aus den Zusatzinformationen unter „Siehe auch“, „Literatur“, „Weblinks“ und „Anmerkungen“ herauslesen? Unter dem Stichwort „Siehe auch“ werden weitere Wikipedia-Einträge verlinkt, die zum vorliegenden Text einen Bezug haben. Damit lassen sich sehr schnell Themenaspekte identifizieren, die anderswo abgehandelt werden. Die Literaturliste zeigt, ob Fachliteratur oder nur allgemeine Sachbücher verwendet wurden, das gleiche gilt für die Weblinks. [...]
  4. Als vierten Punkt kann man – nicht zuletzt aufgrund der Ergebnisse der Wiener Untersuchung – empfehlen, den entsprechenden Eintrag in möglichst viele Sprachversionen nachzulesen.

Quelle: http://weblog.hist.net/archives/6363